Fox Family Grows

author: Daniel Scheuch

date: 6/13/2021

Neue Situationen wie das Jahr 2020 stellen ein Unternehmen und somit auch ihr Team vor neue Herausforderungen.

Für uns als Digitalagentur war der Umstieg zu 100% Remote-Work an sich nicht schwierig, da wir seit Beginn als Agentur Location-flexibel arbeiten und ROWE (Result-Oriented-Work-Environment) leben, anstelle bloß etwaige Zeiten und Orte stur vorzuschreiben.

 

Selbiges sehen wir mit unserer regulären 30 Stunden Arbeitswoche vor, sodass von Montag bis Donnerstag der meiste Output geballt in einem Zug entstehen kann und sich unser Team über ein 3-Tage Wochenende für Inspiration, Erholung und persönliche Projekte freut. Diese Bereicherung und Energie fließt wiederum in die Arbeit ein und schließt somit einen ausbalancierten Kreis der Effizienz.

 

“.. ah bei mir hats gerade geläutet, ist die Post, komm’ gleich ..”

COVID-19 hat jedoch insgesamt mehr als ein Jahr das eigene Zuhause zum Arbeitsplatz gemacht und dabei einige Challenges mit sich gebracht. Sei es die kleine Wohnung, die Absprache in Calls und sich dabei den Raum mit Familie oder dem Partner zu teilen. Oder der Fakt, dass quasi nur mehr für sich gearbeitet wird und das sonst so geliebte Fox Feeling im Office verloren ging. Um dieser Problematik entgegenzuwirken wurden “Coffee Breakouts” ins Leben gerufen, die (im best case) wöchentlich für 20 Minuten das “good old office feeling” in die eigenen vier Wände bringt. Wir möchten nicht sagen, dass Remote-Work dasselbe ist, wie ein klassischer Agentur-Alltag aber, COVID-19 hat nochmals mehr gezeigt, wer auf digital setzt, ist im Vorteil – egal in welchem Bereich.

 

Jedenfalls kann man sagen: New work ist da und gekommen um zu bleiben! Die gesamte Remote Arbeitsweise hat schließlich so gut für uns funktioniert, dass wir auch nun mit entsprechenden Öffnungen keine regulär durchgehende Anwesenheit mehr in unserem Office in der Laudongasse vorsehen. So hat unser Team die feie Wahl, von wo aus sie arbeiten möchten. Zumindest einmal wöchentlich denken wir ein persönliches Dasein vor Ort an, um sich auch mal abseits der Arbeit austauschen zu können und den Vibe voll und ganz zu zelebrieren.

 

Fortschritt und Wandel in Zeiten von Corona

Eine Pandemie bringt nicht nur negative Seiten zum Vorschein, sondern kann auch für Fortschritt sorgen. So hat es uns gezeigt, dass vor allem Lösungen für die digitale Welt gefragt sind und mit spannenden, neuen Projekten beschert wurden. Dies ermöglichte es zudem unser Team zu erweitern. Die neuen Plätze besetzt nun seit April unser UI/UX Designer Oliver Matzner, der mit unkonventionellen Ideen und seiner Kreativität frischen Wind in das Product Development & Design Department, aber auch in das Fox Family Life, bringt. Darüberhinaus stieg auch die Nachfrage im Bereich der digitalen Kommunikation, wodurch wir Nicole Marchat im Jänner 2021 für unser Digital Marketing Team gewinnen konnten, die mit ihrem fundierten Wissen im Bereich SEA und kreativen Ideen für Social Media Content hervorragende Online Kampagnen mit unserem Team realisiert.

 

 

Welcome from the Distance

Da es die Situation nicht anders ermöglichte, hat es bei Fuchsfabrik Remote-Onboardings gegeben. Dies war für alle natürlich ein neuartiger Weg, aber wenn es jemand kann, dann eine Digitalagentur, nicht?

 

Die Onboardings wurden an das Remote Environment angepasst und einzelne Tasks & New Learnings auf unterschiedliche Tage gesplittet, um “Frontal Online Vorträge” zu vermeiden und den nachhaltigen Wissenstransfer agil zu ermöglichen. In beiden Departments war der Inhalt naturgemäß unterschiedlich, aber das übergeordnete Ziel, den Fox Vibe zu vermitteln und die Arbeitsweise zu erklären, ident. So wurden informative Einschulungen ermöglicht, bei der auf guided learning by doing gesetzt und alle Inhalte auch nachträglich digital zugänglich gestaltet wurden. Nach 6 Wochen gab es ein Recap mit dem jeweiligen Team, um die gute Integration in die Fox Family sicherzustellen und das weitere Vorankommen zu optimieren.

 

 

Aber wie sehen sie das persönlich? Für die besten Insights, ein paar unkonventionell, unterhaltsame Fragen:

 

Wie findest du unsere “powered by MJAM” Remote Team Dinner?

Nicole: Ich finde es natürlich schade, dass unser Team Dinner bis jetzt nicht face to face stattfinden konnte. Es ist allerdings auch immer lustig zu sehen, welcher MJAM Lieferant zuerst ankommt. Und die online skribbl.io Sessions sind auch immer recht amüsant. Vor allem, wenn man gewinnt. 😉

 

Oliver:

 

 

Wie findest du es, dass Kaffee machen in der Fuchsfabrik Chef Sache ist?

Nicole: Sehr, sehr nice. Purer Luxus, wenn einem der Kaffee direkt zum Arbeitsplatz gebracht wird.

 

Oliver:

 

 

Welche Remote-Work Sünde möchtest du beichten?

Nicole: Meine Jogginghose wird Zuhause selten gegen etwas Anderes eingetauscht. Und Arbeiten im Garten ist bei mir auch keine Seltenheit. 🌞

 

Oliver:

 

 

 

Fox Vibes in a Box (für Zuhause)

Wie heißt es so schön? Aller Anfang ist schwer. Besonders, wenn es sich um einen neuen Job handelt. Und das vor allem in Zeiten von COVID-19.

 

Daher wollten wir unseren neuen Füchs:innen eine kleine Aufmerksamkeit schenken und unsere Vibes per Fox Box bereit stellen. Vor allem wenn man so lokal fern ist, wollten wir das Gefühl vermitteln, dass sie von Anfang an ein Teil der Family sind. Durch Gadgets für den Alltag und eine Chillout-Session after work haben wir branded Hoodie, Trinkflasche, Wein (stay hydrated!), Tasche, Stifte, Skizzenblöcke und Notizbuch in einer eigens gestylten Box zur Verfügung gestellt.

 

Aber wir möchten hier gar nicht zu viel vorwegnehmen, denn auch nach der Pandemie werden wir diese Rituale weiterhin praktizieren. Falls du es erleben möchtet, schreib uns doch eine DM auf Insta (@fuchsfabrik) oder sende gleich deine Bewerbung mit 😉

 

Vielleicht sehen wir den ein oder anderen von euch schon bald im begehrten Fuchsfabrik Merch – um die ganze Welt hat er es jedenfalls schon geschafft (danke dir Nicolas Haunold!) 🔥